Autor Thema: Zehn vor 12: Umbau bei Ö1  (Gelesen 1119 mal)

Offline Soundy

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 161
Zehn vor 12: Umbau bei Ö1
« am: 12. Apr. 2015, 20:12 »
Ö1 bekommt ab Herbst ein neues Programm. Der Wortanteil untertags wird erhöht, die Nacht gehört der Musik.

Fünf Jahre alt ist das Ö1-Programm – nun plant der öffentlich-rechtliche Kultursender eine Generalüberholung. Sie soll „die gegebenen personellen und budgetären Ressourcen“ berücksichtigen und will sich „den gegenwärtigen Hörgewohnheiten anpassen“, heißt es in einem ORF-Papier, das der „Presse“ vorliegt. Was heißt das aber konkret?

Die Morgenstrecke „Guten Morgen Österreich“ wird „personell und redaktionell aufgewertet“, das 8-Uhr-Journal um fünf Minuten verlängert (bis 8.20 Uhr), das „Frühjournal“ um fünf Minuten gekürzt (Ende: 6.10 Uhr). „Radiogeschichten“, „Terra incognita“ und „Beispiele“ (11.4 Uhr) werden durch ein „zeitgemäßes, aktuelles und kürzeres Format“ (Arbeitstitel: „Zehn vor zwölf“) für Neuerscheinungen sowie literarische, philosophische und essayistische Texte ersetzt. Das „Konzert am Vormittag“ wird zehn Minuten länger. „Von Tag zu Tag“ muss einem neuen „Herzstück“ weichen: Nach dem „Mittagsjournal“ werden wochentags von 13 bis 13.55 Uhr in einer „semiaktuelle Diskursstrecke“ Experten und Publikum zu Wort kommen und bei Bedarf aktuelle News-Themen diskutieren.

Einmal pro Monat ein Medienmagazin. Nachmittags werden „Wissen aktuell“ (13.55 bis 14 Uhr), die „Musiksendereihe“ (14.05 bis 15 Uhr) und ein Musikmagazin zur Präsentation neuer CDs (15.05 bis 15.3 Uhr) laufen. „Moment – Leben heute“ ist von 15.30 bis 16 Uhr angesetzt (inkl. „Rudi! Radio für Kinder“). In der Sendeleiste 16 bis 17 Uhr stehen „Passagen“ (Mo), „Tonspuren“ (Di; Wiederholung), „Praxis“/„Kinderuni“ (Mi), der „Radiodoktor“ (Do) und „Im Gespräch“ (Fr; Wiederholung) am Programm. Von 17 bis 19.30 Uhr ändert sich wenig, die Reihe „Matrix“ übersiedelt aber auf Freitag 19.05 Uhr. Einmal im Monat läuft auf dem Sendeplatz das neue „Medienmagazin“, von Montag bis Donnerstag die „Dimensionen“.

Der Ö1-Hauptabend (19.30 bis 21 Uhr) bleibt für die Livemusik reserviert, Donnerstags ist ein langer Konzerttermin (bis 21.55 Uhr) vorgesehen. Danach (von 21 bis 22 Uhr) werden die Sendungen „Ex Libris“ (Mo), „Aus dem Konzertsaal“ (Di), „Salzburger Nachtstudio“ (Mi), „Im Gespräch“ (Do) und „Aus dem Konzertsaal“ (Fr) ausgestrahlt. Das „Nachtjournal“ wird um sieben Minuten gekürzt, dafür das „Radiokolleg“ ab 22.08 Uhr in voller Länge wiederholt. Wesentlichste Änderung: Das „Nachtquartier“ wird eingestellt.

Am Wochenende wird nur wenig gefeilt – der Sonntag birgt aber ein zweites „Herzstück“ der Reform: Von 19.05 bis 24 Uhr wird eine fünf Stunden lange, durchmoderierte Sendung („Kultursonntag“) laufen, inklusive „Contra“, „Tonspuren“ und einer Fusion aus Hörspielstudios und Kunstradio.

„Funkhaus wird ORF-Kulturstandort“. „Fast alle Ö1-Redakteure“ seien in die Erarbeitung des neuen Schemas eingebunden gewesen, sagt Radiodirektor Karl Amon zur „Presse“: „Es gab kein Hirn, das nicht mitgemacht hat.“ Der Vorwurf der IG Autorinnen und Autoren, die Literatur verliere wöchentlich 375 Minuten Sendezeit im Monat, die Wissenschaft 125 Minuten, sei „faktisch unrichtig“, so Amon. Auch deshalb, weil mit dem Feinschliff des Schemas erst jetzt begonnen werde. Im Juni soll der Stiftungsrat das Schema absegnen und dieses dann ab September oder spätestens Oktober starten.

Fraglich ist, ob bis dahin auch endlich ein neuer Ö1-Senderchef bestellt ist. Ab Juni werden 40 bisher freie Mitarbeiter laut dem neuen ORF-Kollektivvertrag angestellt. Damit „konnten fast alle Wünsche der Redaktion erfüllt werden“, meint Amon. Längst entschieden ist, dass der ORF den Standort im Funkhaus aufgibt, aber das Radiokulturhaus, den Großen Sendesaal und das Kulturcafé erhält. „Das Funkhaus wird der ORF-Kulturstandort. Das ist beschlossene Sache.“

("Die Presse", Print-Ausgabe, 12.04.2015)
11.04.2015 | 18:12 |  von Anna-Maria Wallner und Isabella Wallnöfer  (Die Presse)

Quelle: http://diepresse.com/home/kultur/medien/4706225/Zehn-vor-12_Umbau-bei-O1

Soundy

PS: Ö1 ist im Internet zu hören unter: http://oe1.radio.at/ oder http://oe1.orf.at/konsole