Autor Thema: "Sound of Hope" im 20-m-Amateurfunkband  (Gelesen 2182 mal)

Offline Manuel

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 414
"Sound of Hope" im 20-m-Amateurfunkband
« am: 19. Aug. 2008, 00:18 »
Hallo liebe DXer,

der Propagandasender "Sound of Hope" aus Taiwan ist als Störenfried im exklusiven 20-Meter-Band der Funkamateure aktiv. Die Frequenzen, auf denen "SOH" bislang beobachtet wurde, sind: 14005, 14010, 14030, 14050, 14070 und 14090 kHz.

Zu allem Überfluß wird "Sound of Hope" auch noch vom chinesischen "Feuerdrachen-Musikstörsender" gejammt. Bereits den kompletten Monat Juli und auch jetzt noch im August sind beide Sender "Sound of Hope" aus Taiwan und der zugehörige Feuerdrachen-Störsender aus China, vor allem nachmittags zwischen 17:00 und 19:00 Uhr MESZ, zu hören.

QSL-Karten wird´s wohl von beiden nicht geben. ;D Aber hört ruhig mal in den Klangbrei hinein, jetzt wißt ihr wenigstens, was es genau ist. Wahrscheinlich werdet ihr stark verzerrt klingende Tempelmusik empfangen, das ist der Störsender aus China, der Feuerdrachen. Sein Standort ist die Insel Hainan südlich des chinesischen Festlandes. Die Musik wird über Satellit zum Sender übertragen.

Von "Sound of Hope" wird man wohl nur etwas erahnen können, mit spitzen Ohren. ;D

73s de
Manuel
« Letzte Änderung: 19. Aug. 2008, 00:24 von Manuel »

Offline Manuel

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 414
Re: "Sound of Hope" im 20-m-Amateurfunkband
« Antwort #1 am: 19. Okt. 2008, 21:49 »
Hallo liebe Wellenjäger,

nun waren in letzter Zeit die Feldstärken auf 14.005 kHz nicht gerade besonders hoch. Zwischen 17:00 und 19:00 MESZ war zumindest bei mir nicht viel zu hören. Unten im 41-m-Bereich hingegen dürfte mit jedem batteriebetriebenen Taschenradio und dessen Teleskopstabantenne ein problemloser Empfang möglich sein ;) :

Beobachtet die Frequenzen 7105; 7130; 7135; und 7185 kHz.

Viel Erfolg wünscht
Manuel