Autor Thema: Bayern 3 - kleiner historischer Überblick  (Gelesen 2664 mal)

Offline Manuel

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 414
Bayern 3 - kleiner historischer Überblick
« am: 19. Dez. 2007, 15:43 »
Auch wenn es vielleicht so mancher damals als Aprilscherz aufgefaßt haben mag: Sendestart von Bayern 3 war am 1. April 1971.

Zuvor wurde auf den Frequenzen seit 1964 in den Abendstunden das Gastarbeiterprogramm der ARD übertragen. 1971 startete man als bundesweit erste Service-Welle: Das Programm beinhaltete stündliche Nachrichten, Verkehrsfunk und aktuelle Informationen, wie zum Beispiel Segelflugwetter, Lawinenlage und Wasserstandsmeldungen. In den ersten Jahren liefen zunächst hauptsächlich vorproduzierte – teils unmoderierte – Sendungen von Band. Nachrichten und sogar ganze Sendungen wurden zeitweise auch direkt von Bayern 1 übernommen. Dabei gab es zum Teil mehrere Minuten lange Schaltpausen, in denen nur das Signal des Bayerischen Rundfunks, die Melodie der Liedzeile "Solang der Alte Peter" zu hören war.

Für Abwechslung im Programm sorgten Ende der 1970er Jahre diverse Mitmachkurse wie die „Isometrischen Übungen“ gegen Verspannungen am Arbeitsplatz, sowie Fitnessübungen für Skifahrer, die von Rosi Mittermaier und Christian Neureuther moderiert wurden.

Ab Beginn der Achtziger Jahre wandelte sich das Programm zunehmend hin zu moderierten Magazin- und Musiksendungen. Bekannte Bayern-3-Moderatoren dieser Zeit sind zum Beispiel Thomas Gottschalk, Günther Jauch, Thomas Brennicke, Sandra Maischberger oder Fritz Egner.

In den 1990er Jahren wandelte sich das Programm erneut: Lag zuvor die Musikauswahl noch in den Händen einzelner Musikredakteure oder der Moderatoren selbst, so wurde dies zugunsten einer angestrebten Durchhörbarkeit des Programms durch eine einheitliche Musikfarbe aufgegeben. Auch Magazinsendungen wie das Morgentelegramm verschwanden im Zuge einer Verdrängung aktueller Berichterstattung durch Unterhaltung, Comedy und Verbraucherinformationen.